Mittwoch, 29. Juni 2011

Faces - Ein Versuch in Acryl...

Nach langer Abwesenheit habe ich es heute endlich geschafft, mir die Zeit und Muße zu nehmen, eines meiner derzeitigen Projekte vozustellen.
Vielleicht weht hier ja bald wieder ein frischer, kreativer Wind auf meinem Blog? :)

Entstanden ist die Idee hierzu, als ich vor ein paar Wochen nach der Arbeit in der Küche stand und zur Entspannung einen frisch zubereiteten Latte Macchiato schlürfte.
Durch Zufall stand ich genau in so einem Winkel vor meinem Kaffeeautomaten, dass sich mein Gesicht auf dem Material der Maschine spiegelte und bei der kleinsten Bewegung verschiedene verzerrte Abbilder enstanden. Das hat mich inspiriert. Ich weiß nicht wieso, aber das Groteske/Verschrobene/Andersartige faziniert mich seit jeher.
Jedenfalls habe ich einen Block geholt, mich noch einmal genauso vor den Kaffeeautomaten positioniert und das Ganze skizziert.

Das sah dann so aus:


Dieses ist der zu diesem Zeitpunkt noch jungfräuliche Hintergrund des Bildes:
1. Zischenstufe:


2. Zwischenstufe:
So weit, so gut. Das dritte Gesicht fehlt noch und ich bin guter Dinge, dieses Projekt noch im Juli abzuschließen.

Ich melde mich wieder, sobald es Neuigkeiten gibt :)
Die Mandel

Kommentare:

  1. faszinierend grotesk und doch genauso wie es ist !!! Ursa

    AntwortenLöschen
  2. fantastisch !!! eine 1 A farbauswahl.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Danke!!! :)
    Das motiviert, mich an das dritte Gesicht heran zu wagen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Uhiii ....das ist großartig ! ! ! Wunderbarer Malstil ! ! !
    Viele liebe Grüße Pa..

    AntwortenLöschen